Geldspenden

Gerichtsverfahren, Verwaltungsaufwand und Organisation der Solidarität kosten Geld. Außerdem stehen die Geldstrafe in Höhe von 6.000 Euro (40 Tagessätze á 150€) sowie die Kosten des Verfahrens in Aussicht. Kristina Hänel und andere angeklagte Ärztinnen und Ärzte soll das nicht alleine tragen – ihr Kampf geht alle an, die für freie sexuelle und reproduktive Rechte sind, umfassende Informationsrechte für Frauen für selbstverständlich halten. Auch Kleinbeträge von fünf oder zehn Euro helfen.

Spenden für Kristina Hänel und auch für Bettina Gaber und Verena Weyer

Sind ab sofort hier möglich

Bitte ab sofort nur noch auf dieses Konto überweisen:

DE 72 5135 0025 0205 0685 70
Kontoinhaber: Pro Choice Deutschland e.V.
Sparkasse Gießen

Kontoinhaberin: Margit Fritz
Bitte angeben: Ärztinnensolidarität
IBAN DE 13 5135 0025 0205 0557 61
Sparkasse Gießen

Stand: 6. Dezember: 34.000 Euro