Termine

Hier bieten hier einschlägige Termine an, die uns zugesendet werden oder die wir im Netz finden und für interessant halten. Bündnisse, Ärzt*innen, Facheinrichtungen und andere können gerne ihre Veranstaltungen rund um das Thema Schwangerschaftsabbruch bei uns einreichen. Es besteht kein Anspruch darauf, dass wir Veranstaltungen aufnehmen, aber wir bemühen uns. 🙂

Weitere Termine siehe auch

    • 12. Oktober, 9 Uhr, Landgericht Gießen, Berufungsverfahren Kristina Hänel
    • 28. September, 16.30 Uhr Kundgebung und Demo in Hamburg, Saturn Mönckebergstraße: Weg mit § 219a StGB mehr
    • 25. September, 20 Uhr, Gießen Kongresshalle Kerkrade-Zimmer: Der Dekanatsausschuss des Ev. Dekanats Gießen informiert. Unter anderem mit Johanna Wirxel, Dr. med. Brigitte Ende, Probst i.R. Pfr. Michael Karg siehe auch
    • 25. September, München, 10 Uhr, Paulskirche, St.-Pauls-Platz 11, Protest gegen antifeministische Hetze und die „Mahnwache“ vor Pro Familia Türkenstraße. Siehe auch
    • 22. September, 12 Uhr, Berlin, Aktionstag gegen den „Marsch für das Leben“. Auftaktkundgebung Brandenburger Tor. siehe auch
    • 22. September, 13 Uhr, Berlin, Demo, siehe auch
    • 21. September, 18 Uhr, Berlin: Queer-Feministische Demo, S-Bahnhof Friedrichstraße siehe auch
    • 20. September, Hamburg, Beta-Haus, Eifflerstraße 43, Offener Fachabend: Schwangerschaftsabbrüche – aktuelle Debatten und politische Handlungsspielräume. U..a. mit Mareike Engels, MdHB Bündnis 90/DIE GRÜNEN und Kerstin Falk, pro familia Hamburg. Anmeldung bei nina.eggers@gruene-fraktion-hamburg.de
    • 12. September, 19 Uhr, Courage-Zentrum Wuppertal Holsteiner Str. 28, Hintergründe des 219a und die Kriminalisierung von Ärzt*innen, Mit Dr. Eva Waldschütz siehe auch
    • 11. September, 19 Uhr, Hamburg, Centro Soziale „Marsch für das Leben –  what the fuck?!“ Info-Abend Flyer
    • 6. September, 9 Uhr, Landgericht Gießen Berufung Kristina Hänel.
    • 6. September, 8 Uhr, Gießen: Demonstration und Kundgebung in Gießen, siehe auch
    • 5. September, 19 Uhr, Berlin: „Selbstbestimmung oder (Straf)-rechtliche Regelung?“ Gunda-Werner-Institut, Schumannstraße 8, 10117 Berlin siehe auch
    • 29. August, 9 Uhr, Kassel: Amtsgericht Kassel verhandelt die Anklage gegen die Frauenärztinnen Nora Szász und Natascha Nicklaus. siehe auch
    • 29. August, 8.15 Uhr, Kundgebung, Frankfurter Str. 9, Kassel siehe auch
    • 25. August, Nachttanz-Demo in Kassel anlässlich des Gerichtstermins am 29.8., siehe auch
    • 22. August, 19 Uhr, Kassel: „Wer hat Recht? Diskussionsveranstaltung zum Recht auf Information über den Schwangerschaftsabbruch“, Treppe 4, Haus der Sozialwirtschaft. Mit Petra Zimmermann, pro familia, Nora Szász, Frauenärztin, Esther Kalveram, SPD Kassel, Timon Gretels, MdB
    • Montag, 20. August, ab 19 Uhr, „Selbstbestimmung von Frauen 2(0)18 – Warum wir mit 219a die Machtfrage diskutieren“ unter anderem mit: Jürgen Trittin (MdB, GRÜNE) Sally Lisa Starken (Bundesvorstand ASF [SPD]) Ute Wiese-Hast (pro familia Göttingen) und Nora Szasz (Frauenärztin) Moderation: Leonie Warnke. siehe auch
    • 16. August, 19 Uhr, Uni Hamburg: Informationsverbot? Wie Aufklärung über Abtreibung kriminalisiert wird, Podiumsdiskussion unter anderem mit der Frauenärztin Silke Koppermann  Flyer
    • 6. August, 20 Uhr, „Kristina Hänel: Moral – nützlich oder brutal?“, Jugend- und Kulturzentrum Jokus, Ostanlage 25A, Gießen. siehe auch
    • 25. Juli: Gegen den 1000-Kreuze-Marsch in Salzburg. Gemeinsame Anreise aus München ist um 8:20 Uhr an der großen Anzeigetafel. Der Zug fährt um 8:43 Uhr. siehe auch und hier
    • 3. Juli, 18.30 Uhr, Kaisersaal Hamburger Rathaus: Kompromisslos für Frauenrechte -Aktuelles zu dem Kämpfen um den § 219a StGB siehe auch
    • 28. Juni, 18.30 Uhr, Kassel, Haus der Kirche, ua. mit Nora Szász. siehe auch
    • 27. Juni, Berlin: Öffentliche Anhörung zum § 219a StGB im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages, siehe auch
    • 20. Juni, 16 Uhr vor dem Römer, Frankfurt stark für Frauenrechte!
    • 18. Juni, 19 Uhr, Frankfurt, Café KoZ, Abtreibung im Fokus einer diskursanalytischen Betrachtung. Mit Daphne Hahn siehe auch
    • 16. Juni: Schweigemarsch stoppen – Abtreibungen legalisieren. Jedes Jahr versammeln sich Gegner*innen von Abtreibungen und Sterbehilfe. Auch in Annaberg-Buchholz wird seit 2010 zu sogenannten “Schweigemärschen für das Leben” mobilisiert. Hier finden Protestveranstaltungen und Demonstrationen dagegen statt.
    • 11. Juni, 18-20 Uhr, Gießen: Podiumsdiskussion von im Margarete-Bieber-Saal der JLU in der Ludwigstraße 34. § 219a, Lebensschutzbewegung‘ und sexuelle Selbstbestimmung. Mit Kristina Hänel (Allgemeinmedizinerin), Eike Sanders (Apabiz Berlin), Kirsten Achtelik (HU Berlin) & Johanna Warth (Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung). Moderation: Marie Reusch (Universität Marburg)
    • 11. Juni, 18 Uhr, Kassel: Feministische Kämpfe um körperliche Selbstbestimmung in der Weimarer Republik und in der BRD in den 1980ern. Sandershaus, Sandershäuser Str. 79, 34123 Kassel Referent*innen: Lena, Eva und Regina aus Kassel, die in den 80er Jahren in autonomen Frauengruppen und einer bundesweiten feministischen Vernetzung aktiv waren + Kerstin Hagen (Nürnberg)
    • 29. Mai Karlsruhe, Schlosshotel, 11 Uhr, Präsentation Grundrechtereport, Kristina Hänel
    • 28. Mai, Frankfurt, „How to Abtreibung in Deutschland? Der Alltag der Abtreibung“, 19 Uhr,
    • 28. Mai, Karlsruher Frauenbündnis
      Weg damit! §§ 218 / 219a Politische Veranstaltung mit Frau Dr. Kristina Hänel, im Jubez, Kronenplatz 1, 76133 Karlsruhe
    • 15. Mai „Mein Bauch gehört mir!“ – reloaded. Zu den Kämpfen für das Selbstbestimmungsrecht der Frau (§ 218 und 219a StGB), Denk(t)räume, Hamburger Frauenbibliothek, Grindelallee 43, 19.30 Uhr. Mit Kerstin Falk, profamilia Hamburg
    • 14. Mai Gießen, 19.30 Uhr Vortragsraum der Kongresshalle Gießen: ASF und Jusos diskutieren mit Kristina Hänel siehe auch
  • 1. Liberales Forum – Reform des § 219a StGB, Donnerstag, 5. April 2018 ab 19 Uhr im Holbornschen Haus (Rote Straße 34, 37073 Göttingen). Mit Prof. Dr. Gunnar Duttge, Abteilung für strafrechtliches Medizin- und Biorecht der Georg-August-Universität Göttingen, Lisa Kastner, Stellenleiterin Pro Familia Göttingen, Nora Szász, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Kassel. Anmeldung:  konstantin.kuhle.wk@bundestag.de.
  • Vortragsreihe des Bündnisses für körperliche Selbstbestimmung in Frankfurt/M. April bis Juli 2018 Download
  • 9. April Kassel, 19 Uhr, Nora Szasz und Kristina Hänel mehr Infos
  • 8. Mai Fachtag in Hamburg, Pro Familia und Familienplanungszentrum, Helga Seyler, Kersten Artus, Kristina Hänel, Christian Fiala
Advertisements