Gesicht zeigen gegen „1000-Kreuze-Marsch“ in Münster

Nach der Vorabenddemo zum “Frauen*kampftag” am Samstagabend mobilisieren nun viele politische Initiativen und Parteien zu einer Gegendemonstration gegen den “1000-Kreuze-Marsch”, der am 21. März in Münster stattfinden soll. Sie sprechen sich für “das Recht auf selbstbestimmte Familienplanung und Sexualität sowie […] auf einen legalen und sicheren Schwangerschaftsabbruch” aus.

Am 21. März findet wie schon in vielen Jahren zuvor der sogenannte “1000-Kreuze-Marsch”, auch “Marsch für das Leben” genannt, an dem laut dem Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung, die die Gegen-Demo maßgeblich organisiert, “christlich-fundamentalistische Gruppen, AfD-Mitglieder und andere ultra-konservative Organisationen” teilnehmen. Sie alle eint, dass sie sich gegen Abtreibung aussprechen. Sie “stellen eine Abtreibung als unmoralisch oder sogar als Mord dar und fordern das totale Verbot und die Bestrafung von Betroffenen und Ärzt*innen”, so die Initiative weiter.

Mehr Infos

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s