Kristina Hänel: Urteil vom OLG Frankfurt aufgehoben, Verfahren ans Landgericht Gießen zurückverwiesen

Überraschend hat das Oberlandesgericht Frankfurt das Urteil gegen Kristina Hänel aufgehoben und das Verfahren an das Landgericht Gießen zurückverwiesen. Aufgrund der eingetretenen Gesetzesveränderungen („fauler Kompromiss“, KA) könne der Senat nicht ausschließen, dass die Anwendung des neuen Rechts zu einem günstigeren Urteil für die Angeklagte käme, heißt es in der Begründung des Oberlandesgerichts.

Kristina Hänel: „Das Urteil ist nicht wirklich aufgehoben, es wurde nur zurück verwiesen und zwar aus formalen Gründen. Dem OLG lagen die Informationen nicht im Original vor und darum hat es nicht entschieden, ob es nach dem neuen #219a strafbar ist. Ist es aber. Leider.“

Hier das Schriftstück zum Download

Zitat | Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s