Für Rechte von Frauen in Not

Eins stellte Kristina Hänel am Ende der Pressekonferenz am Dienstag in den Räumen des Vereins Change.org klar: Ihre öffentlichen Auftritte seien hiermit beendet. Sie werde ab sofort keine persönlichen Interviews mehr geben. Denn: »Ich muss zurück an meine Arbeit.« Hänel ist Fachärztin für Allgemeinmedizin und Frauenheilkunde im hessischen Gießen, und seit knapp einem Monat ist ihr Name in aller Munde. Denn am 24. November war die 61jährige vor dem Amtsgericht im hessischen Gießen zu einer Geldstrafe von 6.000 Euro verurteilt worden – wegen nach Paragraph 219a strafbarer »Werbung« für Schwangerschaftsabbrüche (siehe jW vom 25.11. und 1.12.). Zum ganzen Text

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s